Login

Die letzte Woche vor den Herbstferien ist traditionell unsere Fahrtenwoche. Nachdem diese im letzten Jahr bereits coronabedingt größtenteils ausfallen musste, waren nun wieder mehrere Fahrten möglich. So waren der 5. und 7. Jahrgang sowie die EF und Q1 komplett unterwegs, 40 Neuntklässler machten sich auf den Weg nach Den Haag. Die daheim gebliebenen Neuntklässler unternahmen ein Sport- und Berufswahlprogramm. Der 8. Jahrgang war mit der Suchtpräventionswoche bzw. der Potenzialanalyse beschäftigt.

Von einigen dieser Aktivitäten gibt es hier kleinere Berichte zu sehen:

Klassenfahrt 5 nach Nütterden

Hier ein Bericht der 5d:

b_240_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_klassenfahrt_5_21.jpgDie 5d hat drei ereignisreiche Tage in Nütterden am Niederrhein verbracht. Unsere sportliche Klasse war naturgemäß zumeist in der Soccerhalle zu finden. Darüber hinaus hatten wir viel Spaß beim Chaosspiel und der Wolfsbergrallye. Beim Teambuilding hat die Klasse gemeinschaftlich einen Eisbären gerettet und fremde Planeten bereist und nebenher noch an ihrer Kommunikationsfähigkeit und ihrem Zusammenhalt gearbeitet. Vorübergehend aufgekommenes Heimweh wurde überwunden durch gemeinschaftliches Spielen und Fürsorge von Mitschüler*innen und Lehrer*innen. Toll, dass alle bis zum Schluss geblieben sind! Das Völkerballturnier am letzten Abend konnte die 5d mit einem Sieg abschließen. Alle Schüler*innen kehren wohlbehalten, zufrieden und ein bisschen müde heim. 

Ausflug 6. Jahrgang zum Ketteler Hof

Verregnet war's, aber das hat den Spaß im Ketteler Hof nicht gemindert:

b_600_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_ketteler_hof_6_21.jpg

Klassenfahrt 7a nach Wolfenbüttel

b_240_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_klassenfahrt_7a_21.jpgDie Klasse 7a verbrachte vom 04.10. - 08.10. ihre Klassenfahrt in der niedersächsischen Stadt Wolfenbüttel. Neben der Erkundung der Stadt standen ein Besuch im Hochseilgarten Bad Harzburg, eine Kanutour in Braunschweig auf der Oker sowie ein Outdoorprogramm im Bogenschießcenter Groß Denkte auf dem Programm. Bei bestem Wetter und guter Laune hatte die Klasse eine schöne und erlebnisreiche Woche, die für die Klassengemeinschaft als auch für das persönliche Wachstum sehr gewinnbringend war.

Klassenfahrt 7b nach Osnabrück

b_240_180_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_klassenfahrt_7b_21.jpgDie Schüler:innen der 7b verbrachten eine Woche in der schönen niedersächsischen Stadt Osnabrück. Nach unserer Ankunft am Montag gab es zunächst eine kleine Stärkung, bevor die Koffer ausgepackt und das Gelände rund um die Jugendherberge herum erkundet wurden. Am Abend lernten wir die Innenstadt bei Dunkelheit im Rahmen einer Nachtwächterführung kennen. Dabei durften wir auch den ehemaligen Wehrturm mit seinem Gefängnis oder den bekannten Friedenssaal im Osnabrücker Rathaus sehen.

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück los zum Planetarium. Hier erfuhren wir Einiges über Planeten und Galaxien. Danach ging es direkt weiter zum Zoo, der interessante wie niedliche Tiere zu bieten hat. Vor allem der Spielplatz des Zoos sorgte bei den Schüler:innen für viel Spaß. Das Museum für Industriekultur stand am Mittwoch auf dem Programm. Hier durften wir auch den Stollen unter Tage besichtigen. Danach ging es zum Shopping in die Innenstadt – ein Döner oder der Besuch von McDonalds durften da natürlich nicht fehlen.

Am Donnerstag ging es zum Bouldern. Neben speziellen Parcours für Anfänger wurden hier auch die schwierigeren Parcours von einigen Schüler:innen gemeistert. Mit schlappen Armen und Beinen ging es dann zurück zur Jugendherberge. Das Grillen am Abend sorgte nach dem anstrengenden Klettern für eine ausreichende Stärkung, bevor wir unseren letzten Tag mit Spielen und einem Kino-Abend ausklingen ließen.

Freitag ging es dann müde, aber zufrieden zurück zur GESA. Sowohl die Stimmung als auch das Wetter spielten mit, sodass wir eine schöne und ereignisreiche Woche hatten.

Klassenfahrt 7c nach Winterberg

b_240_180_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_klassenfahrt_7c_21.jpgAm Montag, den 4. Oktober startete die 7c nach Winterberg. Direkt am selben Nachmittag ging es für eine Gruppe zur Mountainbike-Tour. Die Tour hat viel Spaß gemacht, auch wenn manche Bäume unterwegs im Weg standen und die Tour sehr anstrengend war. Der Abend endete mit einer Disco. Besonders die Mädchen haben viel gefeiert.

Bei einer GPS-Tour am zweiten Tag wurde die Umgebung erkundet. Die bergige Landschaft fanden viele sehr anstrengend. Nach dem Mittagessen gingen wir zur Panorama-Brücke. Manche hatten bei der wackeligen Brücke etwas Angst, viele haben aber mutig jedes Hindernis ausprobiert. Ein Highlight besonders für einige Jungs war ein berühmter Mountainbiker, den sie auf der Brücke getroffen haben. Besonders die lange Rutsche am Ende haben alle genossen. Weiter ging es zur Sommerrodelbahn. Hier gab es spannende Wettkämpfe, wer wohl die höchste Geschwindigkeit erreicht.

Am dritten Tag haben sich die Mädchen und die Jungen vormittags getrennt. Die Mädchen sind zuerst zur Fly-Line gegangen, die Jungen haben zuerst Bogenschießen gemacht. Obwohl es sehr kalt war und geregnet hat, hat es Spaß gemacht. Beim Bogenschießen gab es spannende Duelle. Bei der Fly-Line gab es viele Überwindungen. Trotz des Wetters ging es nachmittags mit einem Ranger in den Wald, wo die Mutigen Brennnesseln und Baumrinde probiert haben – es war nicht so lecker. Unterwegs versuchte Morad, seinen Klassenlehrer in einem Wettlauf herauszufordern – leider nicht erfolgreich. Wir sind viele steile Berge hoch- und runtergelaufen. Auch der Regen konnte uns nicht davon abhalten, abends noch zu Grillen und beim Lagerfeuer Stockbrot zu machen.

Das Wetter war an Tag vier zum Glück wieder besser. Am Vormittag konnten alle in Winterberg bummeln gehen. Nachmittags ging es zum Kletterwald, wo alle gezeigt haben, wie mutig sie sind. Einige haben sogar alle fünf Parcours geschafft. Die Klassenfahrt war super und wir freuen uns schon auf die nächste Klassenfahrt.

Von Morad, Jan und Fiona

Klassenfahrt 7d nach Borkum

b_600_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_klassenfahrt_7d_21.jpg

Europawoche Den Haag des 9. Jahrgangs

b_250_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_9_denhaag_21.jpgIm Rahmen der Europawoche verbrachten die zwei Niederländisch-Kurse des Jg. 9 spannende und gesellige Tage in Den Haag und Amsterdam. Auf dem Programm standen neben einem Stadtrundgang durch das historische Zentrum von Den Haag u.a. entlang des Regierungssitzes und Friedenspalastes der Besuch des 3D-Kinos „Omniversum“ sowie des etwas gruseligen „Amsterdam Dungeon“ kombiniert mit einer Grachtenrundfahrt mit wunderbaren Eindrücken von der Stadt, wobei alle sich wieder etwas entspannen konnten. Auch bei gelegentlich regnerischem Wetter kam der Spaß nicht zu kurz wie z.B. im „Jumpsquare“ in Rijswijk. Am letzten Tag war Relaxen am Strand von Scheveningen bei herrlich sonnigem Wetter und 19 Grad angesagt. Zuvor genossen alle das leckere Essen „bij de beste Chinees Woeng Kee“ und unternahmen einen Stadtbummel durch den Haag. Natürlich gab es viele erstaunliche Ereignisse, die uns zum Lachen brachten: u.a. wurde eine neue Religionsgemeinschaft gegründet, in deren Zentrum eine „Palme“ stand. Außerdem wurden Kleidungsstücke nicht nur in der Garderobe anprobiert, sondern gleich in der Einkaufszone Probe getragen. Und wie immer bei einer Kursfahrt verlief manches nicht ohne blaue Zehen und Knie oder Stirnbeule.

Alles in allem: Het was supergezellig, grappig en fantastisch!

Sport- und Berufswoche im 9. Jahrgang

b_240_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_sportwoche_9_21.jpgDie „daheimgebliebenen“ Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs konnten sich in der letzten Woche vor den Herbstferien sowohl sportlich auspowern als auch erste Schritte Richtung Berufswelt unternehmen. Neben dem Besuch der DASA in Dortmund und der Vorstellung einzelner Berufe durch die Ausbildungspaten hiesiger Unternehmen waren vor allem die Besuche in der Boulderhalle Bocholt und der Ninja Halle Rhede absolute Highlights. Ähnlich wie auf RTL bei den Ninja Warriors mussten unsere Schülerinnen und Schüler an Reifen entlanghangeln, Türme erklimmen oder steilste Kletterwände erobern. Eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag!

Französisch-Ausflug nach Liége

b_240_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_franze_liege_21.jpgEndlich, nach so einer langen Zeit ohne Reisen, war es umso schöner, diese kleine Sprachreise nach Belgien zu unternehmen. Wir - die Französisch-Kurse 8, 9 und 10 - haben die Altstadt von Lüttich besucht.  

Nach dem gigantischen Treppenaufstieg auf den "Montagne de Beuren" haben wir die Zeit genutzt, um die französische Sprache live anzuwenden. 

Einige von uns haben belgische Spezialitäten probiert, andere haben Mitbringsel oder für sich selbst etwas gekauft. Wieder andere haben Fotos gemacht. Für jeden war etwas dabei und es war spannend, die französische Sprache zu sprechen. 

Wir hoffen, dass wir nicht wieder so lange warten müssen, bis wir das nächste Mal Lüttich besuchen dürfen. 

 

Stufenfahrt der EF und Q1 nach Bochum

b_240_0_16777215_00_images_unsereschule_21_klassenfahrten_bochum_ef_q1_21.jpgZwei durch Corona besonders gebeutelte Jahrgänge gingen auf Reisen: unsere EF und Q1. Beide hatten keine Abschlussfahrten durchführen können, bei der Q1 war auch die Kennenlernfahrt in der 11. Klasse ins Wasser gefallen. Deshalb war es um so schöner, dass es nun zumindest für drei Tage rausging. Ziel der Fahrt war Bochum, wo wir in der modernen Jugendherberge mitten im Stadtzentrum übernachteten und einiges unternahmen. Auf dem Programm standen ein Besuch der Synagoge und ebenso des Planetariums, welches sich in unmittelbarer der Synagoge befindet. Außerdem wurde der Zoo besucht. Am Montag gab es knifflige Aufgaben in verschiedenen Escape-Rooms zu lösen, bevor der Tag mit einem Spieleabend beendet wurde. Am Dienstag wurde das Deutsche Fußball-Museum besichtigt und es gab noch Zeit, das Stadtzentrum Dortmunds zu erkunden. Am Mittwoch wurde die Reise mit einem Highlight abgerundet: einem Besuch des Musicals 'Starlight Express'. Müde, aber mit vielen Eindrücken kehrten wir am Mittwoch gegen 23 Uhr zurück nach Rhede.

Kontakt:

Gesamtschule Rhede, Büssingstraße 14, 46414 Rhede

Tel.: 02872/92670  Fax: 02872/926732

E-Mail: sekretariat@gesa-rhede.de